Eine spannende Diskussion, viel Lob für den Radentscheid und ein volles Haus – die Podiumsdiskussion im Württembergischen Kunstverein am 11. Januar war ein voller Erfolg!

„Über Verkehr lässt sich streiten – über ein rücksichtsvolles Miteinander nicht“ – unter diesem Motto haben wir Vertreterinnen und Vertreter des Stuttgarter Gemeinderates zum Gespräch geladen. Schließlich ist ja Auftakt ins Wahljahr und die Politik darf gerne aus der Diskussion mitnehmen, wie wichtig das Thema Verkehr den Bürgerninnen und Bürgern ist. Dementsprechend groß war auch das Interesse an unserer Veranstaltung: Mit über 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern war der Raum voll besetzt.

Eine schöne Bescherung: Radentscheid Stuttgart feiert erfolgreiche Unterschriftensammlung und lädt zur Party ein

Bürgerinitiative übergibt über 35.000 Unterschriften an Stuttgarter Oberbürgermeister 35.249 Menschen in Stuttgart wünschen sich eine sichere, lebenswerte, fahrradfreundliche Stadt. So viele Unterschriften für ein fahrradfreundliches Stuttgart haben wir am Donnerstag, den 13. Dezember, an Oberbürgermeister Fritz Kuhn übergeben. Damit liegen wir weit über den erforderlichen 20.000 Unterschriften. Das ist ein Riesenerfolg für die Verkehrswende von unten!!!   An diesem Tag drehte sich vor dem Stuttgarter Rathaus alles um das Thema Fahrrad. Der Radentscheid Stuttgart rollte allen Fahrradfahrenden symbolisch den roten Teppich aus – über die Treppenstufen auf direktem Weg ins Rathaus. Passend zur Adventszeit haben wir 16 übervolle Aktenordner in …

Radentscheid Stuttgart feiert erfolgreiches Bürgerbegehren – Übergabe von über 35 000 Unterschriften an Oberbürgermeister Fritz Kuhn

Initiative fordert bessere Radinfrastruktur in Stuttgart „Das Bürgerbegehren für eine bessere und sichere Radinfrastruktur in Stuttgart war erfolgreich. Es waren 20 000 gültige Unterschriften notwendig“, erklärt Susanne Keller, „das haben wir deutlich erreicht.“ Sie fungiert als Vertrauensperson und Pressesprecherin für den Radentscheid Stuttgart. „In den vergangenen Monaten haben viele Engagierte – insbesondere an den Wochenenden – Unterschriften gesammelt“, so Keller weiter. Dabei seien sie auf viel positive Resonanz gestoßen. Viele haben sich ausdrücklich für dieses Engagement bedankt. So konnten über 35 000 Unterschriften am Donnerstag (13.12.) Oberbürgermeister Fritz Kuhn auf der Treppe des Rathauses überreicht werden. „Wir freuen uns sehr, …

Radentscheid fordert sichere Verkehrsinfrastruktur für Radfahrende

Bürgerinitiative im Endspurt: bis zum 10.12. können noch Unterschriften abgegeben werden „Der vorgeschrieben Überholabstand beträgt mindestens 1,5 Meter“, sagt Thijs Lucas von der Initiative Radentscheid Stuttgart (www.radentscheid-stuttgart.de) am Freitagvormittag (30.11.). Seine Mitstreiterinnen und Mitstreiter haben ihre Fahrräder mit 1,5 Meter langen Pool-Nudeln ausgestattet und fahren hintereinander die Theodor-Heuss-Straße auf der Höhe des Kleinen Schlossplatz entlang. Gelb, blau, rosa und grün zeigen die Pool-Nudeln an, wie groß der Abstand ist, den Autofahrende beim Überholen von Radfahrenden mindestens einhalten müssen. „Vielen Menschen ist nicht bewusst, dass ein regelkonformes Überholen von Radfahrenden häufig nur durch einen Spurwechsel möglich ist“, erläutert Lucas. Sei ein …

100 Kuscheltiere, 50 Meter roter Teppich und 1 LKW – wie der Radentscheid Stuttgart den Endspurt einläutet

Fotos: Jens Volle Am Mittwoch, den 7. November, ist Stichtag. Dann beginnen wir mit dem Auszählen der Unterschriften. Solltet ihr noch Unterschriftenlisten bei euch liegen haben, gebt diese bitte so schnell wie möglich bei unseren Sammelstellen ab. Den Endspurt haben wir am Montagnachmittag mit einer Aktion für sichere Radwege vor zwei Schulen im Stuttgarter Norden eingeläutet. Dort haben wir einen Fahrradweg mit Kuscheltieren geschützt. Kinder und Eltern sammelten sich an der Wiener Straße in Stuttgart Feuerbach. Die Hausaufgabenbetreuung war gerade vorbei. Jetzt wollten die Kinder mit ihren Fahrrädern ein Wettrennen über den roten Teppich fahren, den wir ihnen ausgerollt hatten. …

Radentscheid fordert sichere Radinfrastruktur auch für Kinder

Bürgerinitiative biegt auf die Zielgerade ein – Auszählen beginnt am 7. November Mit einem 50 Meter langen roten Teppich und dutzenden Teddys, Kätzchen und Kuscheltieren zaubert der Radentscheid Stuttgart (www.radentscheid-stuttgart.de) am Montagnachmittag (5.11.) in der Wiener Straße in Stuttgart-Feuerbach einen geschützten Fahrradweg auf die Straße, auf dem selbst Kinder sicher Rad fahren können. Eine lange Reihe von Kuscheltieren schützt den Fahrradweg. Kleine und große Teddybären sitzen zwischen Radweg und Fahrbahn, auf der die Autos vorbeifahren. Gut geschützt fährt daneben eine fröhliche Kindergruppe über den roten Teppich um die Wette. Der Radentscheid Stuttgart fordert, dass jedes Kind in Stuttgart selbstständig und …

2. Kidical Mass Stuttgart

es ist wieder soweit!Am 13.10.2018 werden wir wieder eine kleine Fahrrad- und Laufrad-Tour durch Stuttgart machen und alle dürfen mit!Beim letzten Mal waren wir fast 150 Kinder, die meist von ihren Eltern begleitet wurden. Treffpunkt: Feuersee Stuttgart, am S-Bahn Aufgang vor der Roten Kapelle – also genau dort, wo sich die große Critical Mass auch immer trifft.Start: ab 14 Uhr – dann hören wir uns noch ein bisschen Musik an und lassen uns erzählen, wie wir am besten in solch einer großen Gruppe zusammen fahren. Wenn die letzten dann auch noch angekommen sind, fahren wir gegen 14:15 gemeinsam mit der …

Sensibilisierung in der Mittagspause – Falschparker umfahren

Reges Treiben vorm Rewe Eingang in der Wilhelmstraße 12 im Stuttgarter Heusteigviertel. Ein ganz normaler Montagmittag: Schnell noch kurz zum Bäcker oder im Supermarkt etwas für die Mittagspause kaufen. Das Auto wird auf dem Radstreifen oder dem Gehweg abgestellt. Dauert ja nur ein paar Minuten. Dass in diesen Minuten gefährliche Situationen für Fahrradfahrende entstehen, ist vielen Autofahrenden leider nicht bewusst. Aus diesem Grund haben wir mit einer Aktion auf diese Situation, die für Fahrradfahrende leider Alltag ist, hingewiesen. Wir fordern eine bessere Radinfrastruktur in der Stadt mit sichereren Radwegen. Lange mussten wir auch nicht auf den ersten Falschparker warten. Schon …