100 Kuscheltiere, 50 Meter roter Teppich und 1 LKW – wie der Radentscheid Stuttgart den Endspurt einläutet

Fotos: Jens Volle Am Mittwoch, den 7. November, ist Stichtag. Dann beginnen wir mit dem Auszählen der Unterschriften. Solltet ihr noch Unterschriftenlisten bei euch liegen haben, gebt diese bitte so schnell wie möglich bei unseren Sammelstellen ab. Den Endspurt haben wir am Montagnachmittag mit einer Aktion für sichere Radwege vor zwei Schulen im Stuttgarter Norden eingeläutet. Dort haben wir einen Fahrradweg mit Kuscheltieren geschützt. Kinder und Eltern sammelten sich an der Wiener Straße in Stuttgart Feuerbach. Die Hausaufgabenbetreuung war gerade vorbei. Jetzt wollten die Kinder mit ihren Fahrrädern ein Wettrennen über den roten Teppich fahren, den wir ihnen ausgerollt hatten. …

Radentscheid fordert sichere Radinfrastruktur auch für Kinder

Bürgerinitiative biegt auf die Zielgerade ein – Auszählen beginnt am 7. November Mit einem 50 Meter langen roten Teppich und dutzenden Teddys, Kätzchen und Kuscheltieren zaubert der Radentscheid Stuttgart (www.radentscheid-stuttgart.de) am Montagnachmittag (5.11.) in der Wiener Straße in Stuttgart-Feuerbach einen geschützten Fahrradweg auf die Straße, auf dem selbst Kinder sicher Rad fahren können. Eine lange Reihe von Kuscheltieren schützt den Fahrradweg. Kleine und große Teddybären sitzen zwischen Radweg und Fahrbahn, auf der die Autos vorbeifahren. Gut geschützt fährt daneben eine fröhliche Kindergruppe über den roten Teppich um die Wette. Der Radentscheid Stuttgart fordert, dass jedes Kind in Stuttgart selbstständig und …

Sensibilisierung in der Mittagspause – Falschparker umfahren

Reges Treiben vorm Rewe Eingang in der Wilhelmstraße 12 im Stuttgarter Heusteigviertel. Ein ganz normaler Montagmittag: Schnell noch kurz zum Bäcker oder im Supermarkt etwas für die Mittagspause kaufen. Das Auto wird auf dem Radstreifen oder dem Gehweg abgestellt. Dauert ja nur ein paar Minuten. Dass in diesen Minuten gefährliche Situationen für Fahrradfahrende entstehen, ist vielen Autofahrenden leider nicht bewusst. Aus diesem Grund haben wir mit einer Aktion auf diese Situation, die für Fahrradfahrende leider Alltag ist, hingewiesen. Wir fordern eine bessere Radinfrastruktur in der Stadt mit sichereren Radwegen. Lange mussten wir auch nicht auf den ersten Falschparker warten. Schon …

Radentscheid Stuttgart fährt um Falschparkende herum – für Situation für Radfahrende sensibilisieren

Bürgerinitiative fordert bessere Radinfrastruktur in der Stadt „Falschparker gefährden Radfahrende und zu Fuß Gehende“, sagt Susanne Keller von der Initiative Radentscheid Stuttgart am Montag (24.9.). Ihre Mitstreiter stellen um falschparkende Autos Pylonen auf und leiten so den Radstreifen um das Hindernis herum. Damit können Radfahrende die Spur halten und müssen sich nicht in den laufenden Verkehr einfädeln. Doch nicht alle die Auto fahren haben die Radfahrenden im Blick. „Genau das ist das Problem“, erläutert Keller. „Durch die Falschparker werden die Radfahrenden gezwungen den Radstreifen zu verlassen oder zu warten, bis das Hindernis wieder weg ist.“ So wird unnötig eine Gefahrensituation …

Radentscheid Stuttgart veranstaltet erste Kidical Mass

Kinder wollen selbstständig und sicher in Stuttgart Fahrrad fahren Zur ersten Kidical Mass in Stuttgart hat die Initiative Radentscheid Stuttgart gemeinsam mit der Initiative Zweirat am Samstag (15.9.) eingeladen. Pünktlich um 14 Uhr ging es am Feuersee in Stuttgart auf die rund fünf Kilometer lange Strecke. „Damit starten wir vom gleichen Platz wie die große critical mass“, so Thijs Lucas, einer der Verantwortlichen für die Kidical Mass. Bei der Fahrrad-Demonstration stehen die Kinder im Fokus. Denn gerade Kinder brauchen sichere Fahrradinfrastruktur, damit sie selbstständig und unbeschwert in der Stadt unterwegs sein können. Begleitet werden sie von Eltern und Großeltern sowie …

Bergfest auf dem roten Teppich

Viele Bastelarbeiten standen in den vergangenen Tagen an. Es galt, einen 50 m langen roten Teppich mit weißen Fahrradsymbolen zu verzieren und ihn so in einen mobilen Radweg zu verwandeln. Siebzig Handschlaufen wurden am Teppich befestigt, damit er von Helferinnen und Helfern durch die Straßen getragen werden konnte. Wir konnten über 60 Menschen motivieren, den Radentscheid Stuttgart zu unterstützen und an einem Samstagmorgen den mobilen Radweg durch die Straßen zu bewegen. Zur Belohnung für die aufwändigen Vorbereitungen schien sogar ein bisschen die Sonne, als sich am Vormittag des 1. September die freiwilligen Helferinnen und Helfer vor der Johanneskirche am Feuersee …

PM: Radentscheid Stuttgart rollt den roten Teppich aus

Bereits 10 000 Unterschriften gesammelt – Situation für Radfahrende soll verbessert werden „Danke, dass ihr das macht“, bekommt das Team rund um den Radentscheid Stuttgart ganz oft zu hören, wenn es auf Stuttgarts Straßen unterwegs ist, um auf die Situationen für Radfahrende aufmerksam zu machen. So auch am Samstagmorgen (1.9.18), als sie den roten Teppich ausrollen. „Wir wollen gesehen und beachtet werden“, erklärt Susanne Keller die Aktion. „Radfahrende sind Teil der Mobilität in der Stadt, werden aber viel zu oft nicht mitgedacht“, kritisiert sie und ergänzt: „Viele haben Angst und trauen sich mit dem Rad schlicht nicht auf die Straße.“ …